Babytragen auf dem Weihnachtsmarkt ..

Diese schöne besinnliche Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt kann manchmal sehr schnell umschlagen, denn man kommt nirgendswo durch, wird immer zu angerempelt und einen ruhigen Platz für sich und das Kind zum Stillen findet man auch selten.

Also wieso denn da nicht gleich ab in die Babytrage und den Kinderwagen komplett zu Hause lassen… packt euch aber gut ein. Am Besten unter der Tragejacke oder dem Tragecover, sodass ihr euch gegenseitig wärmen könnt. So ist es einfach am bequemsten… achtet aber auf ausreichend Frischluftzufuhr beim Baby. Das bedeutet, das das Kind aus der Tragehilfe/Tragetuch nur bis zu den Ohren drin ist, die Nase dadurch frei bleibt und auf dieser Höhe auch die Tragejacke oder das Tragecover endet. Packt nichts über den Kopf des Kindes.

Achtet selber auf ausreichend warme Kleidung und keine zu großen Schals..

Mein persönlicher Tipp für Trageeltern sind dünne Rollkragenpullover aus hochwertiger Wolle, die angenehm warm sind und dem Baby nicht kratzen. Sie liegen eng an und sind super zum Tragen.

Beim Baby achtet besonders auf warme Füsse. Diese sollten nach dem Auspacken leicht warm sein. Ich habe gerne noch ein paar extra Socken oder Schuhe in der Tasche das man zur Not noch aufstocken kann, denn nämlich auch zu warm angezogen ist schwierig, da Schweiß kühlt und sich Füsse z.B. dann feucht kalt anfühlen. Ansonsten reicht eine Kleidungsschicht am Besten bestehend aus dünner Wolle-Seide Unterwäsche oder Wollbody und Wollstrumpfhose und einem Shirt/Hose Kombi darüber. Auf dem Kopf eine warme Mütze. Bei Temperaturen unter null, sind Overalls aus Wollfleece eine gute Alternative oder Hose und Jacke aus Wolle extra.

In Berlin sind es derzeit um die 0 -5 Grad und wir tragen das, wenn wir länger draußen unterwegs sind:

Sind wir nur kurz unterwegs trägt das Kind meist Schlüttli und eine dünnere Hose drüber. Bei Temperaturen unter null Grad käme noch eine Wollstrumpfhose, die Stulpen und/oder ein Wollfleece Overall oder dickere Wollfleecejacke dazu. Je nachdem wie lange wir planen unterwegs zu sein.

 

Man muss leider immer etwas experimentieren, da jedes Kind anders ist und es da kein Patentrezept gibt. Aber ein zu warm angezogenes Kind meckert eher und kann man gut ausziehen, wenn man einen Lagenlook benutzt. Ein frierendes Kind ist dagegen sehr ruhig.

 

 

Bei Schuhen, Socken oder Stulpen habe ich eine kleine Kollektion die ich gut miteinander kombinieren kann:

Stulpen gibt es z.B. von Hirsch oder Hoppediz oder von der Windelmanufaktur

Und weswegen ich eine Tragejacke oder eine Tragecover bevorzuge: Die Jacke kann man gut zwischendurch auf machen und das Tragecover hoch machen, um die Temperatur auszugleichen falls es doch mal zu warm werden sollte. Und was wichtig ist, Wolle kann sehr viel Feuchtigkeit speichern, sodass wenn man schwitzt nicht gleich friert.

Achso und auf dem Kopf eine Mütze, aber daran denkt man irgendwie immer.

Habt ihr noch Fragen dazu ? Schreibt mir einfach in den Kommentaren.

mamalila
mamalila – nachhaltige Tragejacken

Bild Mamalila mit freundlicher Genehmigung von Mamalila – Tragejacken

Ansonsten wünsche ich Euch viel Spaß auf dem Weihnachtsmarkt und eine besinnliche Weihnachtszeit..

PS: Schöne Wollkleidung findet ihr bei uns im Laden oder wer erstmal lieber testen mag, kann diese auch bei Räubersachen mieten. Wolle ist pflegeleichter als man denkt.