Tragetuch oder Babytrage? Das sind die Vor- und Nachteile

Wieso eigentlich Trage ‘oder’ Tuch ? Klar man möchte sich nur eins anschaffen so wie beim Kinderwagen, aber eine Tragemöglichkeit fürs Baby ist einfach wichtig für den eigenen Körper, für das eigene Wohlbefinden und für das Wohlbefinden des Kindes.

Und den Kinderwagen baue ich auch irgendwann zum Buggy um, ändere die Sitzrichtung und genauso ist es auch mit der Tragemöglichkeit. Das was vorne gut funkioniert oder in den ersten Monaten, muss nicht die Lösung sein, wenn das Kind größer ist.

Man sollte es eher differenzieren und fragen, wofür brauche ich es gerade. Möchte ich etwas was sich kuschelig weich anfest, immer passt oder bin ich eher der Typ der auf Sicherheit aus ist. Und da kann für jeden etwas anderes herauskommen oder in einem anderen Alter eine andere Tragehilfe oder ein Tragetuch die Lösung sein.

Vorteile Tragetuch:
+ kann ab Geburt verwendet werden
+ passt bei jeder Körperhöhe beim Kind
+ verschiedene Bindeweisen möglich
+ passt beiden Eltern ( eventuell mit unterschiedlichen Bindeweisen)
+ nichts muss eingestellt werden
+ man hat immer eine Decke, Wickelunterlage, Schaukel oder einen Sichtschutz zum Stillen dabei
+ in der Anschaffung eher günstig

Nachteile Tragetuch:
– oft sehr lang, sodass es schnell schmutzig werden kann
– das Binden muss man üben
– dauert länger als eine Tragehilfe anzulegen
– ist schwierig jemanden zu erklären oder an jemand anderes zu binden
– man fühlt sich manchmal eingeengt oder zu eingewickelt
– zu lockeres oder unsauberes Binden führt zum Rutschen des Tuches und zu ungünstiger Gewichtsverteilung oder zusammensacken des Kindes
– im Sommer kann es warm werden

Diese Nachteile treffen nicht auf jeden, denn ein Tragetuch sollte nur so lang sein, das man z.B. in der Wickelkreuztrage noch einen Knoten machen kann und dann hängt auch oft nichts auf der Erde. Denn für größere Kinder kann man Bindweisen benutzen, wo man dann oft weniger oder genausoviel Tuch braucht. Und klar Binden muss man üben, sowie man auch das Binden von Schnürsenkel üben musste. Im Sommer ist Tragen immer eine Herausforderung, denn unser Körper ist die Klimaanlage für das Kind, welches durch Hormone gesteuert wird. Dadurch kühlt der Körper mit Schweiß oder wärmt einfach nur. Dadurch ist Tragen auch im Winter sehr warm und viele sprechen von der Heizung vorm Bauch.
Ich binde mittlerweile eine Tragetuch unter einer halben Minute und das ist nicht in Eile, sodass auch man irgendwann in einen Automatismus kommt und dadurch einfach schneller wird.

Eine Babytrage dagegen ist nicht unbedingt das Gegenteil davon, denn mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Tragehilfen, welche manchmal auch sehr schwierig anzulegen sein können. Was es eindeutig bringt ist mehr Sicherheit und Vertrauen, da das Kind schon innerhalb der Trage oft gesichert ist, bis man es hineinsetzt. Das kann schon der Hüftgurt sein, der nach unten ein herausrutschen verhindert oder auch ein komplettes Gestell, wo das Kind nur hineingesetzt wird. Wichtig ist das ihr euch wohlfühlt und das Kind in der Tragehilfe satbil drin sitzt und nicht zusammensackt.

Vorteile einer Tragehilfe:
+ Sicherheit und Vertrauen beim Binden
+ eine große Auswahl für unterschiedliche Körperformen und Ansprüche
+ bessere Gewichtsverteilung durch Hüftgurte
+ eventuell vorhandene Kopfstütze kann vor Regen, Wind und Sonne schützen
+ Rückentragen einfacher und sicherer
+ kann gut jemand anderes angelegt werden

Nachteile einer Tragehilfe:
– passt oft nur über wenige Größen
– Anpassung an Neugeborene oft schwierig
– oft teurer in der Anschaffung
– punktuelle Belastungen
– muss eingestellt werden auf den Körper des Kindes oder des Tragenden
– durch mehrere Stoffschichten oder Polsterungen kann es im Sommer an diesen Stellen noch wärmer sein und z.B. Hüftgurte oder Schultergurte sich vollsaugen

Es gibt Tragehilfen mit kleinem Packmaß oder auch mit größerem. Fakt ist jedoch das man das Binden eines Tuches oft scheut. Probiert es einfach mal aus und entscheidet dann.. denn Tragetuch binden ist einfach nur toll und ein Hingucker. Mit jedem Festziehen des Tuches bekommt der Rücken eures Kindes eine Massage und dadurch ein wolliges Gefühl von Geborgenheit. Die Weichheit des Stoffes schmiegt sich an euren Körper wie eine zweite Haut und gibt dem Kind das Bauchgefühl wieder.

Und wenn ihr merkt das ist nichts für Euch, dann gibt es tolle Tragehilfen die auch sehr anschmiegsam und einige Vorteile vom Tuch mitbringen. Diese findet man oft in speziellen Trageläden oder kann diese in einer Trageberatung probieren.